Die Abschlussveranstaltung der Sonderturnierserie „Leistungsstarke 66“ fand am 9. Oktober 2021 in Unterschleißheim statt. Dem voran gegangen waren fünf Qualifikationsturniere: in Aschaffenburg, Norderstedt, Enzklösterle, Braunlage und nochmals in Norderstedt. Zur Endveranstaltung qualifizierten sich 26 Paare aus ganz Deutschland, die auch eine Einladung vom DTV erhielten. Dennoch meldeten sich nur 15 Paare zum Turnier an.

Jürgen Schwedux, seines Zeichens DTV-Seniorenbeauftragter, bedauerte die geringe Teilnahme, eröffnete die Veranstaltung und dankte dem Ausrichter TSC Unterschleißheim für Mühe und Anstrengung, das Turnier unter Hygieneauflagen im Bürgerhaus stattfinden zu lassen. Auch der Bürgermeister richtete ein Grußwort an die Paare und wünschte allen Erfolg.

Bei der Sonderturnierserie der „Leistungsstarken 66“ gibt es im Reglement einige Abweichungen zum „normalen“ Turnierbetrieb nach TSO. Zunächst sei die Alterskombination erwähnt. Der ältere Partner muss mindestens 66 und der jüngere mindestens 56 Jahre sein. Das Paar muss außerdem in die S-Klasse aufgestiegen sein. Durch diese Abweichung bzgl. der Altersregelung tanzen in der L66 Paare der Senioren III und IV S-Klasse gemeinsam.

Eine weitere Abweichung besteht in der Festlegung, dass in jedem Turnier nur vier Runden getanzt werden, gleichgültig wie viele Paare am Start sind. Die Turniere sind wie folgt gegliedert: immer zwei Vorrunden, stets eine 14-er Zwischenrunde gefolgt von einem 6-er Finale. Plus etwaig vorhandener Paare mit Punktegleichheit an den unteren Rändern der Runden.
In beiden Vorrunden tanzen immer alle Paare. Der Kreuzvergabeschlüssel richtet sich nach der Teilnehmerzahl und beträgt in der ersten Vorrunde 2/3 und in der zweiten Vorrunde 1/2 der teilnehmenden Paare. Dadurch wird die Reihenfolge der Paare ab Platz 15 bis zum Ende wertungsseitig gut ausdifferenziert. In der 14-er Zwischenrunde werden nur noch 6 Kreuze vergeben. Das Finale läuft so, wie man es kennt.

Bernd und Birgit Grzelachowski (Bild links) sowie Heinrich und Marion Kreilein (Bild rechts unten) hatten sich für die Endveranstaltung qualifiziert und tanzten selbstverständlich mit. Dem voran gegangen waren bei Bernd und Birgit vier Qualifikationsturniere: Aschaffenburg (4. Platz), Norderstedt/TSG Creativ (4. Platz), Enzklösterle (3. Platz) und Braunlage (5. Platz).
In Unterschleißheim ertanzten sich Bernd und Birgit den 7. Platz und erreichten in der Gesamtwertung der Sonderturnierserie den 6. Ranglistenplatz (von 45 Paaren). In Niedersachsen sind sie damit das zweitbeste Paar dieser Rangliste.

Heinrich und Marion kamen auf einen geteilten 12. Platz, wurden somit in der Gesamtliste gleichfalls zwölfter (von 45 Paaren) und sind in Niedersachsen das viertbeste Paar dieser Serie. Dem voran gegangen war die Teilnahme an drei Qualifikationsturnieren: Norderstedt/TSG Creativ (15. Platz), Braunlage (12. Platz) und Norderstedt/TSC Savoy (4. Platz).

Fotos: Klaus Butenschön